Urea Shampoo

Share the joy
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Der Begriff Urea Shampoo geistert schon eine lange Zeit durch Foren und Blogs. Es soll besonders gut gegen juckende und trockene Kopfhaut helfen. Doch was hat es damit auf sich? Was macht es so besonders und was ist eigentlich Urea? Diese Fragen haben wir für Sie beantwortet.

Was ist eigentlich Urea?

Urea ist Harnstoff! Aber machen Sie sich keine Sorgen, sie schmieren sich hier keinen Urin in die Haare. Urea wird bereits seit 1922 industriell hergestellt. Interessanterweise wird der Stoff auch häufig als Düngemittel verwendent. Ist er auch ein guter „Dünger“ für die Haare?

Urea Shampoo – Was bringt’s?

Was aber macht Urea dann im Shampoo?
Wie bereits erwähnt verwendet man Urea Shampoo bei trockener und/oder juckender Kopfhaut. Das Urea bringt also nichts für die Haare sondern für die Kopfhaut! Wer sich von Urea Shampoo also eine besondere Wirkung für die Haare verspricht, wird lange warten. Wer jedoch unter trockener, juckender Kopfhaut leidet, wird dieses Leiden schnell beendet haben.
Urea kennt man vor allem auch aus dem Bereich der Hauptpflege. Der Harnstoff soll die Haut feucht halten und wird von Herstellern häufig als „hauteigen“ bezeichnet. Das liegt daran, dass Urea ein natürlicher Bestandteil der Hornschicht ist. Dabei kommt ihm vor allem eine eigenschaft zu: Wasser binden. Durch diese Fähigkeit hält der Harnstoff die Haut feucht.
Leidet man an trockener Haut, liegt das in sehr vielen Fällen an einem zu geringen Urea-Anteil in der Haut. Unterstützt man die Haut also mit einer Extraportion davon, z.B. in Form einer Urea-Bodylotion, bringt man die fehlende Feuchtigkeit auf sehr natürliche Weise zurück. Aus diesem Grund sprechen die Hersteller oft von „hauteigen“.

Unsere Erfahrung mit Urea Shampoo

Ein Urea Shampoo können wir besonders empfehlen: Das Eucerin DermoCapillaire Urea Shampoo

Urea Shampoo

Wenn Sie hin und wieder unter trockener oder juckender Kopfhaut leiden sollten Sie immer eines zu Hause haben. Das Shampoo wirkt sehr schnell. Hat sich ihre Kopfhaut wieder „stabilisiert“, können Sie wieder zu ihrem normalen Shampoo greifen.
Sollte Ihre Kopfhaut permanent sehr trocken sein, empfiehlt sich eine durchgehende Anwendung des Shampoos. Das Urea Shampoo wirkt sich in keinster Weise negativ auf ihre Haarschönheit aus.


Share the joy
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.